zum Anfang der Vorschrift
Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge
(Vergabeverordnung - VgV) *)
Bundesrecht
Titel: Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung - VgV) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: VgV
Referenz: 703-5-1
*)

Die Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie 97/52/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Oktober 1997 zur Änderung der Richtlinien 92/50/EWG, 93/36/EWG und 93/37/EWG über die Koordinierung der Verfahren zur Vergabe öffentlicher Dienstleistungs-, Liefer- und Bauaufträge (ABl. EG Nr. L 328 S. 1) und der Richtlinie 98/4/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Richtlinie 93/38/EWG zur Koordinierung der Auftragsvergabe durch Auftraggeber im Bereich der Wasser-, Energie- und Verkehrsversorgung sowie im Telekommunikationssektor (ABl. EG Nr. L 101 S. 1) in deutsches Recht.

In der Fassung der Bekanntmachung vom 11. Februar 2003 (BGBl. I S. 169)

Zuletzt geändert durch die Verordnung vom 15. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3854)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Abschnitt 1 
Vergabebestimmungen 
  
Zweck der Verordnung1
Anwendungsbereich2
Schätzung des Auftragswertes3
Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen4
Vergabe freiberuflicher Leistungen5
Vergabe von Bauleistungen6
(weggefallen)6a - 13
Bekanntmachungen14
(weggefallen)15
Ausgeschlossene Personen16
Melde- und Berichtspflichten17
(weggefallen)18 - 22
  
Abschnitt 2 
Übergangs- und Schlussbestimmungen 
  
Übergangsbestimmungen23
(weggefallen)24
  
Anlagen 
  
Anlage 1Anlage 1
Daten zur Berechnung der über die Lebensdauer von Straßenfahrzeugen anfallenden externen Kosten
(entspricht dem Anhang zur Richtlinie 2009/33/EG)
Anlage 2
Methode zur Berechnung der über die Lebensdauer von Straßenfahrzeugen anfallenden BetriebskostenAnlage 3

Zugeordnete Dokumente:

Dies sind kostenfrei zugängliche Inhalte von Jurion® Recht